Kontakt

Kojote-Akademie - Schwarzwald

Ralf Greiner

Waldmatt 4

79685 Häg-Ehrsberg

office@kojote-akademie.de

© 2018 Kojote-Akademie

Fährtenleser Woche

Die Kunst und Wissenschaft des Fährtenlesens wird in dieser Woche angegangen.

Wir öffnen das "Auge des Trackers". Durch die Kombination von Tierspurklassifikation, Gangarten und den Pressure Release Studien können Sie viel mehr Informationen aus einer einzelnen Spur oder einer Gangart lesen als die, um welches Tirer es sich handelt. Sie werden die Welt nach dieser Woche mit anderen Augen sehen.

Inhalte sind:

  • Geistige Einstellung beim Fährtensuchen

  • Die Kunst des Fragenstellens

  • Identifizieren von Tierspuren

  • Gangarten

  • Wahrnehmungsübungen

  • Spurenbox und Feldtracking

  • Zeichnen für Fährtensucher

  • Einführung in die Pressure Release Studien I-IV

  • Identifizieren von Individuen

  • Folgen einer Spur

  • Altersbestimmung

  • Konzentrische Ringe

  • Spirit-Tracking

Kurs Info:

Dauer: 7 Tage

  • Beginn:  Sonntag ca.16:30 Uhr

  • Ende:     Samstag ca.14:00 Uhr

Kosten: 360 €  + 150 € Unterkunft und Verpflegung

Ort: Schwarzwald

Infos für Kurse: AGB

Falls das Anmeldeformular (Button) nicht funktioniert, können Sie sich gerne über das Kontaktformular oder per Telefon Anmelden.

Was die Teilnehmer sagen:

Wolfgang

Ergotherapeut, Qigonglehrer, Naturpädagoge, Coaching und Klinikreferent

Wer sich für das Spurenlesen interessiert, egal ob als Anfänger oder schon Fortgeschrittener, findet bei Experte Ralf Greiner mit Sicherheit alles was er braucht bzw. sämtliche Themenbereiche die es beim Fährtenlesen gibt.

Hans Müllegger

... deine wunderbare Anleitung hat mich wieder so richtig inspiriert. Obwohl ich selbst der Organisator war, riss mich diese Zeit des Fährtenlesens mit dir richtig mit.

Danke das du dein Wissen so vorbehaltlos mit allen teilst. Freue mich wenn wir wieder gemeinsam etwas machen werden.

Grüsse

Hans

Carsten, Christian

Als Ralf mit uns in den Wald ging, um Spuren zu lesen, sah ich zuerst gar nichts. Dann zeigte er uns Spuren und die dazugehörende „Geschichte“. Jetzt verstehe ich auch, dass tatsächlich aus einer Spur gelesen werden kann. Gegen Ende konnte ich doch die eine oder andere Spur erkennen.

Mein persönliches Highlight war, als ich unter Ralfs Anleitung mit Feuerbohrer ein Feuer entfachte.